Bühne

Engagements  /  1999-2003 Deutsches Nationaltheater Weimar / Arbeit u.a. mit: Katja Paryla, Alexander Lang, Thomas Thieme, Horst J. Lonius, Julia von Sell, Karsten Wiegand, Martin Schulze, Herbert Olschok / 2003-2011 Junges Schauspielhaus Düsseldorf und Schauspielhaus Düsseldorf / Arbeit u.a. mit: Daniela Löffner, Jörg Schwalen, Amelie Niermeyer, Sahar Amini, Jan Klata, Franziska Steiof, Robin Telfer, Gerald Gluth, K.-P. Fischer, Frank Panhans / ab 2011 freier Schauspieler / Gast am Schauspielhaus Düsseldorf / Gast am RLT Neuss / Gast an den Wuppertaler Bühnen / Theaterkollektiv Piérre.Vers / Asphalt Festival Düsseldorf / Arbeit u.a. mit: Christof Seeger-Zurmühlen, Marco Storman, Bettina Jahnke, M. Heinzelmann, Marie-C. Rissinger, Christian Scholze / ab 2014 Junges Schauspielhaus Düsseldorf und Schauspielhaus Düsseldorf / Arbeit u.a. mit: Christof Seeger-Zurmühlen, Hanna Müller, Krystyn Tuschhoff, Simina German, Lisbeth Colthof, Theo Fransz, Daniela Löffner  /

Vita  /  1989  Fachabitur Mathe/Physik, PH Erfurt / 1990  Studium Mathe/Physik, PH Erfurt 
/ 1991  Zivildienst, Zeit und Jobs 
/ 1997 Studium VK / Freie Kunst, Bauhausuniversität Weimar / 1999 Schauspieleleve
 am Deutschen Nationaltheater Weimar / 2001 im Schauspielstudio der HMT Leipzig am Deutschen Nationaltheater Weimar unter Katja Paryla, staatliche Bühnenreife und Aufnahme in die ZBF / 2003 Schauspielhaus – und Junges Schauspielhaus Düsseldorf / 2011 freier Schauspieler, Autor und Regisseur / 2014 Schauspielhaus – und Junges Schauspielhaus Düsseldorf / 2017 freier Schauspieler, Autor und Regisseur  /

Vita II  /  geb. 15.09.1972 in Schmölln
 / deutsch /
 176 cm / 48/50 in Konfektion / Glatze / Bariton / Tenorhorn / englisch/russisch / Taucher

Auszeichnungen  /  2016  / Liesbeth Coltofs Inszenierung »Der Junge mit dem Koffer« gewinnt den Deutschen Theaterpreis DER FAUST für die beste Inszenierung (Alexander Steindorf//Vater/Soldat/Arbeiter/Seemann/Alter Mann).  /  2015  / Alexander Steindorf gewinnt den GUSTAF-Theaterpreis als bester Schauspieler des Jungen Schauspielhauses Düsseldorf.  /   2011  / Die Inszenierung »Demian« von Daniela Löffner wird für den Deutschen Theaterpreis DER FAUST nominiert (Alexander Steindorf//Vater/Kommilitone/Pistorius/Ensemble)  /  2009  / Die Uraufführung des Stückes »Siebzehn« von Juliane Kann, in der Inszenierung von Daniela Löffner, wird zum Berliner Festival »Augenblickmal!« eingeladen (Alexander Steindorf//Moritz)  /  2011 bis 2003  /  Zahlreiche Inszenierungen des Jungen Schauspielhauses Düsseldorf unter der Mitwirkung von Alexander Steindorf werden beim NRW-Festival »Westwind« mit Preisen der Jury und des Publikums ausgezeichnet.  /